Die 5. Veranstaltung der GLP verlief für uns leider nicht so gut wie erhofft. Mit frischem TÜV und ganz neuen Toxo R888R Semi Slicks waren wir hoch motiviert ein gutes Ergebnis zu erfahren. Tim fuhr wieder den Start und das Auto lief wirklich Prima. Leider kam es bereits in der Einführungsrunde zu zwei wirklich knappen Situation. "Ex-Mühle" hoch bremste ein weißer Porsche 997 vor uns dermaßen hart aufgrund des vorderen Verkehrs wo wir eigentlich höchstens die Bremse nur kurz antippen, was zu einem leichten Bremsplatten der neuen Semi Slicks führte. Und später im Brünnchen zog ein BMW Z4 beim überholen in unsere Spur obwohl wir schon mit einer halben Wagenlänge neben ihm waren und bescherte uns dann einen richtigen Bremsplatten. Zum Glück hat es, aber beides mal gerade noch so gepasst. Mit insgesamt 12,4 Strafpunkten im ersten Turn war das Ergebnis bis dahin sicherlich nicht so schlecht. Leider konnten wir die erste Tank Runde nicht beenden. Kurz vor "Metzgesfeld" flog uns der 5 Gang raus. beim wieder einkuppeln teilte uns das Getriebe durch lautes knarzen mit, dass es nicht mehr will. Wir rollten bis Breidscheid aus und nach einer kurzen Diagnose mussten wir die Veranstaltung leider beenden. Bis auf der 1.Gang und Rückwärtsgang war kein Gang mehr funktionstüchtig. Damit haben wir wohl unser Streichergebnis für die Saison. Wir hoffen das unsere "Olivia" bis zur kommenden Veranstaltung wieder einsatzbereit ist. Und wir wieder ein wenig mehr Glück haben.

In der Ruhe liegt die Kraft war diesmal das Motto bei den Vorbereitung. Unsere "Olivia" hatten wir schon kurz nach der letzten GLP auf Vordermann gebracht um nicht wieder in die Hektik vom letzten mal zu verfallen. Vor allem weil Tim, die Woche vor der Veranstaltung mit dem Rennrad im Rahmen der Schwalbe - Tour Transalp (http://tour-transalp.de) 7 Tage, 886,12km und 19.152 Höhenmeter von Sonthofen durch die Alpen zum Gardasee gefahren war. Am Freitag Nachmittag mussten wird nur kurz von den Regenreifen auf die Semi Slicks wechseln, dass Auto laden, Reifendruck checken und volltanken.
Bei der Papierabnahme bekamen wir die Info das wir uns beim Kalle Breidbach melden möchten. Kalle klärte uns auf, dass wir diesmal das "Los" gezogen hatten als Berichterstatter für den DMSB zu agieren, vor allem was den Umgang auf der Strecke angeht. Eine Auflage die, die GLP vom DMSB hat aufgrund der Sonderregelung das die GLP die einzige DMSB Veranstaltung auf der Nordschleife ist wo Fahreranzug und Käfig kein "must have" sind.
Die Bedingungen bei der Veranstaltung waren optimal, bestes Wetter, nicht zu warm und nicht zu kalt und unsere "Olivia" lief wie ein Uhrwerk. Leider verpatzte Tim aufgrund zu viel Verkehr im Start/ Ziel Bereich die zweite und dritte Bestätigung. Bei Marcel lief es etwas besser. Er fuhr seine erste und zweite Bestätigung sehr gut. Doch in der dritten waren wir leider etwas zu schnell. Er war etwas abgelenkt durch die schwarz-weiße Verwarn-Flagge die wir vorher gezeigt bekommen haben, die wir uns im Auto nicht erklären konnten. Später stellte sich heraus das wir diese zu unrecht gezeigt bekommen hatten. Insgesamt erreichten wir mit 35,1 Strafpunkten den 61. Platz. Hoffentlich können wir bei der nächsten Veranstaltung nochmal ein besseres Ergebnis erfahren. Bedanken möchten wir uns auch nochmal bei den Fotografen, die wieder sehr schöne Bilder gemacht haben. Wir freuen uns auf den 15.08. und wünschen bis dahin allen eine gute Zeit.

Die Vorbereitung für die 3. GLP waren diesmal sehr hektisch. Es mussten viele Dinge noch erledigt werden wie z.B. die Regenreifen zum Händler gebracht werden um diese neu auszuwuchten, da einige Gewichte einfach abgefallen waren. Wir waren durch die Hektik erst kurz vor 22.00h mit allem fertig. In der Frühe ging es dann um kurz vor 5 los Richtung Eifel. Aufgrund der Wettervorhersage und dem Regenradar war davon auszugehen, dass es kurz nach dem Start nass wird. Nach der Papierabnahme wechselten wir daher von unseren schon recht abgefahrenen Semi Slicks auf neue Hankook S1 Evo's. Die Einführungsrunde nutzen wir um die neuen Reifen anzufahren. Leider nur bis Pflanzgarten 1, wo sich ein noch nicht geklärtes technisches Problem mit unserem Fahrzeug einstellte. Daher begonnen wir die erste Setzzeit in der Boxengasse wo wir eine kurze Diagnose durchführten und nichts feststellen konnten. Wir entschlossen uns die Veranstaltung zu Ende zu fahren und vermeideten hohe Drehzahlen. Solche gemütlichen Runden sind wir noch nie gefahren. Der kurz darauf einsetzende Regen war für uns eigentlich ohne Auswirkung, da wir eh schon sehr langsam gefahren sind und dementsprechend sehr hohe Zeiten von knapp 15 Minuten gesetzt hatten. Laut unserem Zeitnahme System hätten wir ein gutes Ergebnis mit 13 Strafpunkten erfahren. Auf der Siegerehrung kam, aber leider die Enttäuschung. Wir hatten uns durch den unplanmäßigen Boxenstopp bei der Setzzeit verstoppt. So erreichten wir mit 36,7 Strafpunkten lediglich den 52. Platz. Hoffentlich haben wir nächstes mal wieder mehr Glück. Jetzt gilt es erstmal den technischen Fehler zu finden, damit wir am 11.07. wieder an den Start gehen können.



Dadurch das wir am Donnerstag vor der GLP Nummer zwei beim Freien Fahren vom DSK teilgenommen hatten waren die Vorbereitung für den 2. Lauf recht schnell erledigt. Unsere "Olivia" haben wir einfach auf dem Hänger stehen gelassen, dass Zugfahrzeug gar nicht ausgeräumt und nur einen kurzen Check durchgeführt. Alles recht entspannt! Das Wetter am Samstag sah zwar ab und zu etwas dunkler aus, aber bis auf ein wenig Nieselregen waren die Bedingungen Optimal. Den erste Turn pilotierte Tim und konnte die Bestätigungen mit 1,7 / 3,7  und  3,1 Strafpunkten abschließen. Marcel der viel Erfahrung beim DSK gesammelt hatte und zum dritten mal auf der Nordschleife selbst unterwegs war konnte von den Strafpunkten Tim noch toppen und fuhr mit 1,1 / 1,3 / 1,5 Strafpunkten ein fantastisches Ergebnis. Insgesamt erreichten wir mit unseren 12,4 Strafpunkten einen stolzen 16. Platz von 158 Startern. Es ist fast ein bisschen Schade das Marcel der eigentlich Rookie ist durch Tim nicht in der Wertung teilnehmen kann. So wäre dies heute der 1. Platz gewesen! In der Mannschaftswertung holte das Golfsrudel verdient den ersten Platz. Abschließend bleibt zu sagen es war wieder eine tolle Veranstaltung bei gutem Wetter. Leider ein paar viele Ausfälle, hoffentlich sind die Schäden nicht zu groß bei den liegengebliebenen / verunfallten Teilnehmern. Bis zum 13.06.15 bei hoffentlich Sommerlichen Bedingungen.